Öffentlichkeitsfahndung: Wo ist dieser Schmuck aufgetaucht?

Am letzten Dienstag (24.08.2010) wurde einer 63-jährigen Münchnerin eine sehr wertvolle Desinger-Handtasche, Wert ca. 1.200 Euro, in einem Café der Leipziger Innenstadt gestohlen (LEIPZIG FERNSEHEN Online berichtete).

Die Dame hatte die Tasche über die Stuhllehne gehangen und ihr Verschwinden erst bemerkt, als sie bezahlen wollte, so die Polizei. Doch dem Langfinger fiel nicht nur das wertvolle Täschchen in die Hand, vielmehr erbeutete er auch noch mehrere Bankkarten, ein Mobiltelefon, Kosmetikartikel sowie Bargeld und den hochwertigen Schmuck (siehe Foto).

Es soll sich um ein aus Gold gefertigtes Collier mit antiken Glasperlen und einem Anhänger und ein paar Ohrringen, ebenfalls aus Gold gefertigt, handeln. Außerdem fiel dem Dieb eine fünf Zentimeter lange Walze aus Gold in die Hände, welche nach Polizeiangaben als Anhänger auf eine Kette aufgefädelt werden kann. Hierbei handelt es sich um antike Einzelstücke aus dem Vorderen Orient mit sehr markanten Ausprägungen, welche nach Angaben der Eigentümerin vor 2000 Jahren gefertigt wurden und einen heutigen Wert von 5.000 Euro haben sollen, so die Polizeibeamten.

Wir bitten Bürger, die Hinweise zum Verbleib der Schmuckstücke geben können oder denen dieser Schmuck angeboten wurde, sich beim Polizeirevier Innenstadt, Ritterstraße 17-21, 04107 Leipzig, Telefon: (0341) 7105 224.