Ökolöwe Leipzig sucht Baumpaten und Wiesenretter

Zwanzig junge Apfelbäume finden am 13. November ihr neues Zuhause auf einer  Streuobstwiese in Pönitz. Jeder Baum wird dabei von seinem Baumpaten gepflanzt. Dann wächst es zwischen alten und jungen Bäumen, insgesamt 30 verschiedenen regionalen Arten, heran. Die Paten haben währenddessen nicht nur ein Auge auf ihren Baum, sondern bekommen außerdem fünf Jahre lang eine Kiste Apfelsaft aus den Früchten der Streuobstwiese.

Die Wiese gehört zum Leipziger Umweltverein Ökolöwe. Der lädt jeden Interessierten ein, am 13.November um 10 Uhr beim Pflanzen dabei zu sein. Einige der 20 Bäume suchen zudem noch ihren Paten. Wer Interesse hat ein Patenschaft zu übernehmen, meldet sich beim Ökolöwen unter Tel. 0341-3065-171 und kann da alles über eine Patenschaft erfahren.

Die ausgesuchten Apfelbaumsorten sind allesamt „alte Lokalsorten“, die sowohl sehr robust gegenüber Schädlingen und Krankheiten, als auch sehr gut angepasst an die regionalen Böden und Klimaverhältnisse sind. So leisten die Paten auch einen Beitrag zum Schutz bedrohter Apfelsorten, die ein großes genetisches Potential besitzen.

Die Pflege der Obstbäume, wie Schnitt und Bewässerung, finanziert der Ökolöwe mittels Spendengeldern und Baumpatenschaften.