Oelsnitz/Erzgeb.: Rentner betrogen

Am Freitagmittag hielt sich ein 74-jähriger Mann auf seinem Grundstück an der Oberwürschnitzer Straße im Ortsteil Neuwürschnitz auf.

Plötzlich standen zwei unbekannte Männer vor ihm und gaben vor, ihm etwas verkaufen zu wollen. Sie drängten den Senior ins Haus und zeigten ihm dort zwei Wandbilder und vier Armbanduhren.

Die Männer gaben vor, von einer Messe zu kommen und die Sachen verkaufen zu wollen. Sie bedrängten den 74-Jährigen, so dass er schließlich 250 Euro übergab. Damit waren die Täter allerdings nicht zufrieden. Sie nötigten ihn, mit ihnen auf eine Sparkasse zu fahren und Geld abzuheben.

Nachdem die Männer einen weiteren Betrag von mehr als 1.000 Euro erhalten hatten, fuhren sie den Rentner nach Hause, setzten ihn dort ab und fuhren in Richtung Oelsnitz/Erzgeb. davon. Der regelrecht überrumpelte und genötigte 74-Jährige hat nun einen Schaden von ca. 1.500 Euro zu verkraften, denn die bei ihm zurückgelassenen Bilder und Uhren dürften soviel nicht wert sein.

Beide Tatverdächtige waren südländischen Typs und 45 bis 50 Jahre alt. Einer war ca. 1,70 m groß, von untersetzter Gestalt und hatte kurzes, dunkles, lockiges Haar. Er war dunkel gekleidet.
Der zweite Mann war ca. 1,75 m groß und stämmig. Auch er hatte kurze, dunkle Haare. Die Männer waren mit einem silberfarbenen, fünftürigen Pkw unterwegs an dem sich Kennzeichentafeln mit roter Schrift befanden.

Wem sind am Freitagmittag im Bereich Oelsnitz bzw. Neuwürschnitz die beschriebenen Personen oder der Pkw aufgefallen? Um Hinweise bittet die Polizei in Stollberg unter Tel. 037296 90-0.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar