Österlicher Nachwuchs im Tierpark Chemnitz

Am Ostersonntag kam im Tierpark Chemnitz ein weibliches Trampeltierfohlen zur Welt. Es ist der fünfte Nachwuchs der erfahrenen Kamelstute „Siri“, die 2007 in den Tierpark einzog.

Der Vater, Hengst „Dschingis“, lebt schon seit 1999 im Tierpark. Mutter und Kind sind wohlauf und bei gutem Wetter auch auf der Außenanlage zu sehen, bei schlechtem haben sie die Möglichkeit, sich zurückzuziehen. Einen Namen hat das Fohlen noch nicht.

Die in den Zoos gezeigten Trampeltiere sind Haustiere. Von ihren wilden Vorfahren gibt es heute nur noch kleine Bestände in China und der Mongolei, ihr Status wird als „vom Aussterben bedroht“ eingeschätzt.

Als Haustiere dagegen sind Trampeltiere in Zentralasien auch heutzutage noch weit verbreitet. Sie werden als Lasttiere, als Milch- und Fleischlieferanten genutzt.

Öffnungszeiten des Tierparks:
9 bis 19 Uhr, letzter Einlass 18 Uhr

Foto: Stefanie Große