Offenbar wieder Feuerteufel unterwegs

In der Nacht zum Freitag stand erneut ein leerstehendes Haus in Leipzig in Flammen. Am Wilhelm-Liebknecht-Platz unweit vom Finanzamt bekämpften die Einsatzkräfte einen Großbrand. Die Ermittlungen zur Brandursache sind durch die Polizei aufgenommen worden. +++

Die seit über 2 Wochen grassierende Brandserie zieht sich weiter durch Leipzig. Am Freitagmorgen gegen 1:30 gingen mehrere Anrufe von Anwohnern in der Dienststelle der Feuerwehr ein, die einen Brand im Zentrum-Nord meldeten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus einem leer stehenden Haus an der Ecke Erich-Weinert-Straße / Kurt-Schumacher-Straße – direkt neben dem Finanzamt.  Die Kameraden mussten Verstärkung rufen, am Ende kamen 2 Drehleitern, ein Tanklöschzug und diversen andere Fahrzeuge zum Einsatz. 

Bei den Löscharbeiten mussten  zeitweise sogar  die Straßenbahnoberleitungen durch die Verkehrsbetriebe abgeschaltet werden. Nach einer letzten Kontrolle des Einsatzortes durch die Feuerwehr am Freitag-Vormittag, hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob  eine Verbindung zu den anderen Großbränden der letzten Wochen besteht, ist