Offenes Ohr für Chemnitzer Bürger

Mehr als 400 Bürgerinnen und Bürger haben am Freitagabend an der dritten Chemnitzer Einwohnerversammlung teilgenommen.

Dieses Mal waren die Bewohner der nördlichen Stadtteile und des Zentrums aufgerufen, ihre Anliegen vorzutragen. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hatte dazu gemeinsam mit der Rathausspitze in den Speisesaal der Stadtwerke Chemnitz eingeladen.

Rund vier Stunden dauerte die Veranstaltung, bei der die verschiedensten Themen angesprochen wurden. Die meisten Wortmeldungen kamen von den Anwohnern der Trompetter-Gießerei.

Eine Bürgerinitiative will die geplante Erweiterung des Unternehmens wegen der damit verbundenen Umweltbelastungen verhindern. Barbara Ludwig versprach, noch einmal zwischen den Parteien zu vermitteln.

Die Einwohnerversammlungen sollen auch künftig fortgesetzt werden, dann allerdings aufgrund des enormen Zuspruchs mit verkleinertem Einzugsgebiet.