Ohne Führerschein, ohne Nummernschild und ohne Versicherung – 18 Jähriger mit Auto unterwegs

Wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat sich jetzt ein 18-jähriger Leipziger zu verantworten.

Der junge Mann war im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, auf der Linkelstraße/Pater-Gordian-Straße in Leipzig-Wahren von Polizeibeamten angehalten worden. An seinem Fahrzeug, einem Ford Escort, fehlte das vordere amtliche Kennzeichen. Das hintere dagegen gehörte laut Polizei nicht zu diesem Auto, sondern stammt von einem Pkw Peugeot. Dazu befragt, gab der Heranwachsende an, das Kennzeichen in einem Garagenkomplex gefunden und angebracht zu haben.

Weitere Überprüfungen zum Ford ergaben, dass der Pkw seit Mitte Juni diesen Jahres stillgelegt und nicht mehr pflichtversichert ist. Zudem stellte sich heraus, dass der 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten veranlassten das gesicherte Abstellen des Autos an Ort und Stelle; der vormalige Fahrer musste nach Hause laufen.