Ohne Gurt und Brille, aber mit Alkohol unterwegs

Weil er keinen Sicherheitsgurt beim Autofahren angelegt hatte, wollte eine Polizeistreife einen 26-Jährigen am Sonntagabend auf dem Kaßberg kontrollieren.

Der „Gurtmuffel“ war den Beamten gegen 19.15 Uhr an der Kreuzung Georg-Landgraf-Straße/Walther-Oertel-Straße aufgefallen. Trotz eingeschalteter Leuchtschrift „Stop Polizei“ und auch Blaulicht reagierte der Opel-Fahrer nicht und fuhr weiter auf der Barbarossastraße. Erst das Sondersignal ließ den Mann an der Kreuzung zur Henriettenstraße stoppen.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten nicht nur fest, dass der Mann eine Alkoholfahne hatte (1,7 Promille laut Atemalkoholtest), sondern auch gegen die Auflage, beim Autofahren eine Brille zu tragen, verstoßen hat. Es folgten eine Blutentnahme, das Sicherstellen des Führerscheins und eine Anzeige.