Oldies but Goldies – Spiel der Legenden in Leipzig

Leipzig - Ein Hauch Nostalgie wehte am Freitagabend durch die Luft. Hier in der Ernst-Grube-Halle hat alles angefangen und hier kamen sie zehn Jahre später fast alle wieder zusammen, Die Handballer des ersten SC DHfK-Teams von 2007 trafen im Spiel der Legenden auf die Allstars von Stefan Kretzschmar.

Kapitän Christian Hornig, Uwe Kirchhoff, Matthias Albrecht, sogar die japanischen DHfK-Legenden Masayuki Ishiguro und Ken Matsumoto waren gekommen. Bei den Allstars im Aufgebot unter anderem Ulli Streitenberger, Thomas Oehlrich und Spieler der A-Jugend des SC DHfK. In der Halle 516 Zuschauer, die einen launigen Handballabend mit spektakulären Treffern erlebten. Beide Mannschaften bewiesen, dass sie es immer noch drauf haben.

Stefan Kretzschmar hatte vor Spielbeginn die klare Devise ausgegeben: Wir wollen gewinnen. In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften aber zunächst einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. In die Pause ging es mit 17 zu 16 für Team Kretzsche. In der zweiten Hälfte gerieten die SC DHfK-Oldies dann zunehmend ins Hintertreffen. Die Gäste drehten das Tempo nach oben und holten am Ende den Sieg mit 38:31. Das Endergebnis war allerdings zweitrangig. In erster Linie ging es einzig und allein um den Spaß. Bester Torschütze bei den Allstars war Erik Göthel mit sieben Treffern, beim SC DHfK versenkte Maik Wolf das Leder ebenfalls sieben Mal im Kasten. Ein schöner Abschluss im letzten Spiel seiner Handballkarriere. Ein Auftakt nach Maß also für das große Jubiläumswochenende das SC DHfK Leipzig. Und wer weiß, vielleicht sehen sich alle in noch einmal zehn Jahren wieder, ob auf der Platte oder einfach so. Fakt ist, der Zauber von damals ist immer noch da.