Oldieturnier mit hochkarätigen Teilnehmern

Das 17. Internationale Chemnitzer Hallenfußball-Oldieturnier am Samstag ab 13 Uhr in der Messe Chemnitz geht mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld über die Bühne.

Im Fokus steht vor allem die sogenannte Weltauswahl, für die sich internationale Topspieler wie der Neuseeländer Wynton Rufer, die Tschechen Pavel Kuka und Karel Poborsky, die Brasilianer Paulo Sergio und Paulo Rink, der Iraner Ali Daei, Guido Buchwald, Fredi Bobic, Sergej Barbarez und Jörg Stiel angesagt haben. Erstmals in Chemnitz dabei sind eine Afrika-Auswahl und eine Istanbuler Auswahl, die sich aus Akteuren der Vereine Fenerbace, Galatasaray und Trabszon zusammensetzt. Das ungarische Traditionsteam von Ferencvaros Budapest bringt weiteren internationalen Glanz nach Sachsen.
Neben dem Karlsruher SC und dem FC Schalke 04 vervollständigen die beiden Lokalmatadoren aus Aue und Chemnitz das hochkarätige Achterfeld.
Bereits ab 11 Uhr gibt es im Stadtwerke-Haus an der Augustusburger Straße eine Talkrunde mit Autogrammstunde der internationalen Spieler.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar