Olympiaspringerin Jenny Elbe bricht Saison ab

Dresden – Aus für DM und WM. DSC-Dreispringerin Jenny Elbe bricht die Saison ab, das meldet heute der Dresdner Sport Club:

Dreispringerin Jenny Elbe vom Dresdner SC muss eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften die Saison vorzeitig abbrechen. Die Olympiaspringerin von Rio 2016 laboriert seit Wochen an Muskelbeschwerden. Jenny Elbe hat daher ihre Teilnahme an den deutschen Titelkämpfen am 3. August abgesagt. Das bedeutet auch das Aus für die WM in Doha. „Nach ihrem guten Einstieg in die Wettkampfsaison im Mai in Dresden muss Jenny einen erneuten herben Rückschlag hinnehmen. Immer wieder traten im Trainings- und Wettkampfprozess Beschwerden und Störungen in der Muskulatur ihres linken Beines auf. Zuletzt konnte sie weder sprinten noch springen. Eine akute Problematik im Lendenwirbelsäulenbereich wurde diagnostiziert“, erklärt ihre Trainer und Vater Jörg Elbe.

Nach einer einwöchigen Reha ist die 29-Jährige zwar wieder schmerzfrei, aber an ein volles Training sei noch nicht zu denken. Jenny Elbe hat daher ihre Teilnahme an den deutschen Titelkämpfen am 3. August abgesagt. Das bedeutet auch das Aus für die WM in Doha. „Die Norm von 14,20m kann Jenny aufgrund des langen Trainingsausfalls nicht mehr erreichen“, so Jörg Elbe. Ihren Traum von einer zweiten Olympiateilnahme 2020 in Tokio hat die mehrfache deutsche Meisterin noch nicht begraben. „Wir planen im Oktober ein Trainingslager in Vorbereitung auf die Olympische Saison“, sagte ihr Trainer.