Online-Karte räumt mit Gerüchten über Flüchtlinge auf

Online-Karte hoaxmap räumt mit Gerüchten über Flüchtlinge auf +++

Mit der Online-Karte hoaxmap möchte die Leipziger Entwicklerin Karolin Schwarz Gerüchten über Flüchtlinge entgegenwirken. Die in die Seite eingebaute Googlemaps-Karte visualisiert Orte, an denen eine Falschmeldung – ein sogenanter „Hoax“ – über Flüchtlinge entstanden ist und widerlegt wurde.

Durch einen Klick auf einen gelben Punkt, öffnet sich ein kleines Fenster mit Informatonen zu dem Fall. Außerdem befindet sich noch ein externer Link auf einen journalistischen Artikel, der die Geschichte durch Informationen widerlegt.

Seitdem die Seite am Montagabend online gegangen ist, seien viele Hinweise auf Gerüchte und ihre Widerlegung eingegangen, so Schwarz gegen über der Leipziger Volkszeitung. Sie wolle die neuen Informationen nach Prüfung in die Karte einbauen. Die Nachricht über das Projekt verbreitete sich über die sozialen Netzwerke sehr schnell, auch über die bundesdeutschen Grenzen hinaus.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar