Online-Wache der Polizei Sachsen erfolgreich

Seit 2009 besteht bei der sächsischen Polizei die Möglichkeit über das Internet Anzeigen zu erstatten. Im vergangenen Jahr gab es online bereits über 10.600 Anzeigen, der größte Teil davon waren Eigentumsdelikte. +++

Innenminister Markus Ulbig: „Die im Jahre 2009 eingerichtete Online-Wache der sächsischen Polizei hat sich bewährt. Die Zahlen machen deutlich, dass das Angebot verstärkt genutzt wird. Dieses Serviceangebot stellt eine wichtige und zeitgemäße Ergänzung zur herkömmlichen Anzeigenerstattung dar und wird weiter ausgebaut.“

Seit dem 01. Januar 2009 besteht bei der sächsischen Polizei die Möglichkeit über das Internet Anzeigen zu erstatten. Im ersten Jahr erreichten die Polizei auf diesem Weg 5 346 Anzeigen und Hinweise. Im Jahr 2010 waren es bereits 8 024 und im vergangen Jahr 10.617 Anzeigen. Innerhalb der ersten 3 Jahre haben sich die Zahlen also nahezu verdoppelt.

Im Jahr 2011 waren von den 10.617 registrierten Anzeigen und Hinweisen 9.296 Strafanzeigen und 1.321 sonstige, nur zum Teil polizeilich relevante Sachverhalte. Hauptanteil hatten die Eigentumsdelikte mit einem Anteil von 46,1 Prozent (4.288 Fälle), dahinter folgten Betrugshandlungen mit einem Anteil von 19,8 Prozent (1.842 Fälle). Rang drei nahmen mit 334 Fällen die Unfallfluchten ein. Allein 1 866 Fahrraddiebstähle wurden über das Internet angezeigt.

Die Online-Wache wird in Zukunft weiter ausgebaut. Die Benutzeroberfläche wird verbessert und es erfolgt eine inhaltliche Anpassung. Darüber hinaus ist eine Dezentralisierung geplant, d.h. die direkte Aufnahme der Anzeigen erfolgt nicht mehr über das Landeskriminalamt sondern direkt in den zuständigen Polizeidirektionen. Die Online-Wache ist erreichbar über die Internet-Adresse www.polizei.sachsen.de.

Quelle: Polizei Sachsen
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar