Opel kracht mit 100 km/h gegen Telefonmast und Baum

Der Fahrer eines Opel Corsa verliert aus ungeklärter Ursache kurz nach Mitternacht auf der Ullersdorfer Landstraße am Ortseingang  die Kontrolle über den Kleinwagen. Er wird schwer verletzt. +++

Stuntreifer „Abflug“ eines Opel in der Nacht zum Montag in Dresden: Der Fahrer eines Opel Corsa verliert aus ungeklärter Ursache kurz nach Mitternacht auf der Ullersdorfer Landstraße am Ortseingang  die Kontrolle über den Kleinwagen.

Der Opel zerstört erst einen Telefonmast und schießt dann in den Straßengraben. Hier schlittert das Auto noch etwa 60 Meter durch das Unterholz, ehe er gegen einen Baum knallt.

Der Fahrer wird schwer verletzt und kommt ins Krankenhaus. Die Polizei prüft, ob Alkohol im Spiel war. Der Opel-Fahrer war offenbar nicht angeschnallt. Die Tachonadel war vermutlich beim ersten Crash mit dem Telefonmast stehen geblieben und zeigte 100 km/h.

Quelle: News Audiovision
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!