Open-Air zum Start in die Konzertsaison

Chemnitz- Am 31. August starten die Theater Chemnitz mit dem traditionellen Open-Air-Konzert auf dem Theaterplatz in die Opern- und Konzertsaison.

Moderiert wird die Veranstaltung von Generalintendant Christoph Dittrich. Unter der Leitung von Kapellmeister Jakob Brenner und dem neuen 1. Kapellmeister Diego Martin-Etxebarria werden Solisten sowie Chor und Robert-Schumann-Philharmonie mit Highlights aus dem Repertoire der neuen Saison auftreten. Aber auch beliebte Titel aus Oper, Operette und Musical werden erklingen.

Wie schon in den Vorjahren wird es wieder Gelegenheit geben, neben bekannten Solisten auch neue Ensemblemitglieder zu erleben. Neu zum festen Opernensemble gehören die Sopranistinnen Marie Hänsel und Tatiana Larina. Beide standen schon als Gäste auf der Chemnitzer Opernbühne.

Marie Hänsel u. a. als Eliza, Adele, Papagena sowie Amanda, Amalia und Amira in der Operette „Der Teufel auf Erden“. Sie wird im Konzert einen Ausschnitt aus der neuen Kinderoper „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ präsentieren.

Tatiana Larina war in Chemnitz als Ophelia in „Hamlet“ und als Rosalinde in der „Fledermaus“ erfolgreich und ist nun mit der Arie der Micaëla zu erleben. Zu den beiden Damen gesellt sich neu im Festengagement der Tenor James Edgar Knight.

Im Duett „Vivat Bacchus“ aus Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ will er versuchen, Magnus Piontek von den Vorzügen des Weines zu überzeugen. Der Bass Magnus Piontek hat sich ebenso wie die Mezzosopranistin Sophia Maeno, die Tenöre Cosmin Ifrim und Siyabonga Maqungo sowie der Bariton Andreas Beinhauer mit zahlreichen Rollen einen festen Platz in den Herzen des Chemnitzer Publikums erobert.

Nun warten neue Rollen sowohl in neuen als auch in bereits bekannten, spannenden Stücken, u. a. für Magnus Piontek die Titelpartie in Arrigo Boitos Oper „Mefistofele“ nach Goethes „Faust“ sowie für Siyabonga Maqungo der Prinz Ramiro in Rossinis Oper „La Cenerentola“ in der witzig-rasanten Inszenierung von Kobie van Rensburg.

Eine weitere große Oper steht im Frühjahr 2020 auf dem Spielplan: Bizets „Carmen“. Natürlich darf in einem Highlight-Programm seine feurige Habanera nicht fehlen, gesungen von der Mezzosopranistin Sophia Maeno. Den Abschluss der Spielzeit bildet Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Evita“. Den wohl bekanntesten Titel daraus „Wein nicht um mich, Argentinien“, der inzwischen zum vielzitierten Evergreen geworden ist, bringt Musicalstar Lucy Scherer zu Gehör.

Auch in diesem Jahr gibt es ein extra für diesen Abend „komponiertes“ großes Feuerwerk. Diesmal zu den Klängen des Can-Can aus Jacques Offenbachs Operette „Orpheus in der Unterwelt“ anlässlich des 200. Geburtstages des Komponisten.

Weitere Informationen zu Karten und Vorbestellungen finden Sie auf der Website der Theater Chemnitz.