„Open Piano“-Aktion kommt auf die Prager Straße

Dresden - Auf die Prager Straße stellt die gemeinnützigen Aktion „Open Piano for Refugees“ nächste Woche Donnerstag bis Samstag ein frei zugängliches Piano. Es handelt sich um eine Spendenaktion zu Gunsten des sozialen Musikinstituts "DoReMi".

© Open Piano for Refugees

Alle dürfen spielen. Alle dürfen zuhören. Durch die Musik sollen Spenden generiert werden, welche in das soziales Musikinstitut "DoReMi" fließen, wo Geflüchtete und Sozialbenachteiligte zusammen mit Einkommensstärkeren leistbaren und interkulturellen Musikunterricht in Wien beziehen können. Das Projekt soll den öffentlichen Raum kunstvoll beleben, die Interaktion in der Öffentlichkeit und die gesellschaftliche Teilhabe von Minderheiten und sozialbenachteiligten Menschen fördern, eine (nonverbale) Kommunikationsplattform kreieren sowie für eine positive öffentliche Präsenz von Geflüchteten sorgen. Musik unterscheidet weder zwischen Religion noch Herkunft. Musik verbindet.

Seit Juni 2016 gibt es das ehrenamtliche Projekt. In 23 unterschiedliche Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz machte die Aktion bereits Halt. An dem Instrument in der Einkaufsmeile im Stadtzentrum kann zwischen 11 bis 22 Uhr jeder Platz nehmen, um zu spielen. Natürlich kann man aber auch nur zum zuhören vorbeischauen. 

© Open Piano for Refugees