Oper Leipzig: „Aktion Kunst“ geht vor die Tür

Mit Chaplin gegen den Rotstift – Die Künstler der Oper Leipzig wehren sich gegen die Sparmaßnahmen des Landes Sachsen.

Mit Auszügen aus der Choreografie Chaplin zogen die Tänzer am Vormittag durch die Innenstadt, um gegen die Sparpläne des Landes zu demonstrieren. Der Stadt Leipzig drohen im Kulturbereich Mittelkürzungen in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Interview: Remy Fichet, Disponent Ballett Leipzig

Mit einer Unterschriftenaktion wollen die Künstler gegen die Mittelkürzung vorgehen. Außerdem sind ab sofort jeden Montag ab 13 Uhr Aktionen in der Oper geplant, die unter dem Motto „Aktion Kunst“ stehen und ein Zeichen gegen die Sparpläne setzen sollen.