Oper Leipzig begeistert mit pädaogischer Mono-Oper über „Anne Frank“

„Das Tagebuch der Anne Frank“ zählt gerade im Schulunterricht mit zur wichtigsten Lektüre. Die Oper Leipzig präsentiert mit einer sogenannten „Mono-Oper“ genau diesem Buch an und bringt es nicht nur auf die Bühne, sondern auch in die Klassenzimmer. +++

Das Stück ist vor allem für die Sängerin Jennifer Porto eine große Herausforderung. Schließlich stemmt die junge Frau in der Rolle der Anne Frank die komplette, sogenannten „Mono-Oper“ nicht nur stimmlich, sondern auch auch darstellerisch ganz alleine.

Ebenfalls bemerkenswert ist der pädagogische Aspekt, denn „Anne Frank“ greift die Thematik nicht einfach nur auf, sondern bereitet den Zuschauer sogar mit Original-Schriftstücken auf die eigentliche Oper vor. Doch das sind nur einige Besonderheiten. Im Video erfahren Sie, warum dieses Stück ein ganz außergewöhnliches Ereignis ist.