Opfer nach Wohnhausbrand identifiziert

Leipzig – Nach dem Großbrand am Gründonnerstag in der Wurzner Straße gibt es nun Gewissheit über die Identität des Todesopfers. Laut Polizei handelt es sich um eine 40-jährige Mieterin des Hauses. 

 

© Sachsen Fernsehen

 

Dies hätte ein DNA-Test zweifelsfrei ergeben. Die Frau soll im vierten Stock des Hauses gewohnt haben. Auch die Identität des Schwerverletzten steht inzwischen fest. Es handelt sich um den 32-jährigen Lebensgefährten der Frau. Er kam mit lebensgefährlichen Verbrennungen ins Krankenhaus. Zu seinem derzeitigen Gesundheitszustand machte die Polizei keine Angaben. Der Mann besitzt sowohl die deutsche als auch die italienische Staatsbürgerschaft, daher wurde die italienische Botschaft in Kenntnis gesetzt.

Bei dem Feuer in dem sechsstöckigen Gebäude waren insgesamt 16 Personen verletzt worden. Das Haus ist unbewohnbar. Kurz nach der Tat wurde ein 32-jähriger Hausbewohner festgenommen. Er soll das Feuer vorsätzlich gelegt haben.