Opfer verblutet – Brutaler Totschläger vor Gericht

Ab Montag muss sich Maik T. vor dem Leipziger Landgericht wegen Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Der 27-Jährige soll im September 2011 in Kohren-Sahlis sein Opfer durch einen Schlagring so schwer verletzt haben, das es wenig später starb. +++

Laut der gerichtmedizinischen Untersuchung fügte Maik T. seinem Opfer schwere Verletzungen im Bauchraum, Oberkörper und Kopf zu, was zu großem Blutverlust führte, woran das Opfer wenig später verstarb. Besonders grausam: Maik T. soll sein Opfer so schwer verletzt in der Wohnung, in der die Tat passierte, zurück gelassen haben.