Organisationsprobleme: Lok Leipzig verlegt Heimspiel gegen Magdeburg vor

Ist die Red Bull Arena bald die Heimstätte von zwei Fußballclubs? Diese Frage drängt sich etwas auf, da Regionalligist Lok Leipzig sein Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg nicht nur um zwei Tage vorverlegt, sondern auch wieder im ehemaligen Zentralstadion abhält. +++

Aufgrund von organisatorischen Bedenken hat Lok Leipzig den Spieltermin auf den 31. Oktober vorverlegt. Anstoß ist am Feiertag um 13:30 Uhr. Ursprünglich sollte das Spiel gegen Magdeburg am 2. November um 17:30 Uhr stattfinden. Bereits am Montag im „Lok Leipzig Fantalk“ bei LEIPZIG FERNSEHEN hatten Lok-Anhänger die Spielverlegung gefordert.

In einer Sitzung am Dienstag wurden dann ebenfalls Bedenken laut, dass die Anreise der Gäste-Fans am Freitagnachmittag mitten zur „Rush Hour“ nicht reibungslos ablaufen könnte. Deshalb erfolgte nun die Vorverlegung auf den organisatorisch günstigeren Mittwochmittag.