Organspendebereitschaft in Sachsen steigt

Sachsen - In Sachsen ist die Bereitschaft zur Organspende gestiegen. Das hat eine Umfrage der BARMER Krankenversicherung ergeben.

© BARMER
© BARMER

Demnach stehen 55 Prozent der Menschen einer Organspende offen gegenüber. Die Krankenkasse verteilt derzeit mehr als zwei Millionen Organspendeausweise an sächsische Haushalte. Darin kann jeder Versicherte ankreuzen, ob er nach dem Tod seine Organe oder Gewebe zur Verfügung stellen möchte. Vor allem 18-25 Jährige stehen einer Organspende sehr aufgeschlossen gegenüber. So würden 43 Prozent der Befragten ihre Organe spenden. Im letzten Jahr stimmten insgesamt 32 Prozent der Versicherten einer Organspende zu. 2019 waren es nur 23 Prozent.