Organspenden stagnieren

Am 3. Juni ist Tag der Organspende.

Aus diesem Grund weist die Interessengemeinschaft der Dialysepatienten – Ortsgruppe Chemnitz bereits jetzt auf den stagnierenden Trend der Organspenden hin. Wie es heißt, sterben in Deutschland noch immer Patienten, denen durch eine Organ-Transplantation geholfen werden könnte. Das Hauptproblem sei die ungenügende Beteiligung deutscher Kliniken bei der Meldung potentieller Organspender. Großes Engagement herrsche dagegen im Klinikum Chemnitz, mit zwei organspende-beauftragten Ärzten sowie Ansprechpartnern auf allen Intensivstationen.