ORNÖ lädt ins ehemalige Dresdner Standesamt

Im ehemaligen Standesamt von Dresden am Palaisplatz wird wieder geheiratet. Das Kunstfestival ORNÖ holt das Areal aus dem Dornröschenschlaf. +++

Am 14. August soll hier eine inszenierte Hochzeit stattfinden- mit allem Kitsch der dazu gehört.

Interview Kay Pyta, Organisator

ORNÖ findet seit 10 Jahren an verschiedenen Orten in Dresden statt. Immer in einem Gebäude, das dem Vergessen entrissen wird. Wie das Kraftwerk Mitte, das DVB Hochhaus oder das Gasometer in Reick. Im Standesamt wird es dieses Jahr kleiner und intimer, trotzdem finden über 50 Künstlern Platz in Haus und Park. Dabei wird auch die wechselvolle Geschichte des Areals eine Rolle spielen.

Interview Kay Pyta, Organisator

Hoch hinaus will Jan Giehrisch mit seiner Installation. Eine Sonnenuhr soll den Takt für die Veranstaltungen vorgeben und auch auf das Kunstfest aufmerksam machen.
Eine Sonnenuhr zeigt nur die schönen Stunden- das passt natürlich zum Standesamt.

Interview Jan Giehrisch, Sonnenuhr-Künstler

Vom 6. bis 15. August kommt ORNÖ ins ehemalige Standesamt von Dresden.
Was danach damit passiert, ist noch unklar. Eigentümer Arturo Prisco sucht nach einem Investor, möglicherweise soll ein Restaurant einziehen.
Ansonsten wird das klassizistische Kleinod wohl einfach weiter träumen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!