Oscar-Anwärter kämpft um Goldenen Reiter

Die Oscars sind vergeben, die acht Goldenen Reiter aber warten in Dresden noch auf ihre Preisträger.

70 Filme werden vom 14. bis 19. April in das Rennen um die begehrten Kurzfilm-Trophäen gehen. Seit heute stehen die Wettbewerbsprogramme des 21. Filmfests Dresden fest.

In den sieben Internationalen Wettbewerben werden 43 Filme um die Goldenen Reiter kämpfen, in den fünf Nationalen Wettbewerben werden es 27 Streifen sein. Insgesamt konkurrieren Beiträge aus 20 Ländern um die Festivalpreise. Die meisten kurzen Filme im Wettbewerb kommen aus Großbritannien (9) und Frankreich (8).

Erstmalig kämpft mit Akjoltoy Bekbolotov auch ein Regisseur aus Kirgisien um einen Goldenen Reiter. Mit 2.134 Bewerbungen aus 75 Ländern konnte das Filmfest einen neuen Rekord verzeichnen.  Auch der Oscar wirft seinen Schatten auf das Filmfest.

„Auf der Strecke“ von Reto Caffi, am vergangenen Sonntag in Los Angeles nominiert, läuft in Dresden im Nationalen Wettbewerb. Und Runar Runarsson, dessen „The Last Farm“ 2006 für den Oscar nominiert war, startet im diesjährigen Internationalen Wettbewerb mit „2 Birds“.

Wenn unmittelbar nach Ostern vom 14. bis 19. April die 21. Filmfest-Auflage im Kino Metropolis stattfindet, werden Trophäen und Preisgelder von über 60.000 Euro vergeben, darunter der Filmförderpreis der sächsischen Kunstministerin (20.000 Euro).

Damit ist das Filmfest Dresden erneut das höchstdotierte europäische Kurzfilmfestival. Neben den Wettbewerben dürfen sich die Kurzfilmfans auch wieder auf eine Reihe von Spezialprogrammen freuen.  

Quelle: Pressedienst Filmfestes Dresden

++

Sie wollen etwas verkaufen oder suchen etwas? Schauen Sie in unsere kostenlosen Kleinanzeigen.