Ostdeutsche Boxmeisterschaften in Chemnitz

Die Ostdeutschen Box-Meisterschaften, die gleichzeitig als Qualifikation der Männer zur Deutschen Meisterschaft in Berlin gelten, werden am Samstag ab 17 Uhr im neuen Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain, Jägerschlösschenstraße 53-55, ausgetragen.

Der ausrichtende Boxclub Chemnitz 94, in der abgelaufenen Mannschafts-Saison in der Oberliga Ost am Start, hat mit dem Reichenhainer Sportzentrum im ehemaligen Kulturhaus Heine hinter der Faradit GmbH, dem ehemaligen Rohr- und Kaltwalzwerk, eine neue Wettkampfstätte gefunden.

Dabei kämpfen die Landesmeister Sachsens und Brandenburgs sowie nominierte Auswahlboxer um die Fahrkarten für die Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr vom 27. bis 31. Oktober in Berlin ausgetragen werden.

Angeführt wird das Chemnitzer Aufgebot vom Bronze-Medaillengewinner der Weltmeisterschaften von Mailand und deutschen Männermeister 2008, Ronny Beblik.

Das aktuelle Aushängeschild des Gastgebervereins wird im Fliegengewicht an den Start gehen.

Um 18 Uhr wird Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig den Faustkämpfer mit der Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Chemnitz ehren.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar