Osterfahrverkehr 2010 – Tipps und Hinweise der Polizei

Auch in diesem Jahr ist an den Ostertagen mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Straßen und Autobahnabschnitten im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge zu rechnen.

An dieser Stelle die Bilanz der Verkehrsunfälle zu Ostern im Jahr 2009 für den Bereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge:

208 Verkehrsunfälle mit 48 Verletzten und einer getöteten Person registrierte die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge von Gründonnerstag bis Ostermontag 2009. Davon entfielen 11 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen auf die Autobahnabschnitte der A 4 und A 72 des Chemnitzer Zuständigkeitsbereiches.

Beamte der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge werden auch 2009 an den Hauptreisetagen an territorialen Schwerpunkten (Baustellen) präsent sein, um präventiv auf den Verkehrsfluss einzuwirken und unfallbedingte Behinderungen sowie Staus möglichst gering zu halten.

Besonders die Baustellenbereiche auf der A 4, zwischen den Anschlussstellen Limbach-Oberfrohna und Wüstenbrand, Fahrtrichtung Eisenach, sowie zwischen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal in beiden Richtungen könnten unter Umständen zum Nadelöhr werden. Deshalb sind die Fahrzeugführer hier aufgefordert, besonders umsichtig auf den verengten Fahrstreifen zu fahren und die zulässige Geschwindigkeit einzuhalten.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar