Ostermesse in Leipzig

Vom Mittwoch bis kommenden Montag (außer Karfreitag) lädt die 15. historische Leipziger Ostermesse in die Innenstadt auf den Markt ein. Neben dieser historischen Ostermesse wird es schon ab Montag in der vorderen Petersstraße ein kleines Angebot an Osterartikeln der „Neuzeit“ geben.

Rund 20 Händler bieten österliche Geschenkartikel, wie Holzschnitzereien, Spielwaren (unter anderem Marionetten), Dekoartikel, Osterpräsente mit Teespezialitäten und natürlich Osterkörbe, Schmuck, Ostergestecke, Frühlingsblüher und auch österliche Backwaren an. Der traditionelle Wochenmarkt findet vor Ostern am Dienstag und am Gründonnerstag im Salzgäßchen, der Reichsstraße, der Katharinenstraße und im Böttchergäßchen statt.

15. Historische Leipziger Ostermesse – Renaissance-Mess-Spektakel auf dem Leipziger Markt

Auch wenn nur eine reichliche Hälfte des Leipziger Marktplatzes zur Verfügung steht, dies ist der besondere historische Ort in Leipzig, aus dem seine Bedeutung als Messestadt erwachsen ist. Sollen die Leipziger Oster-Gäste erfahren, wie 700 Jahre lang Handwerker und Hökerer aus allen Teilen Europas ihre Stände und Buden auf dem Markte aufbauten und ihre Waren zum Kaufe anboten. Das Spektakel beginnt am Mittwoch um 10 Uhr. Der Marktplatz beherbergt über 50 Stände und ist aufgrund des anhaltenden Baugeschehens etwas beeinträchtigt. Den ganzen Tag lang erlebt man verschiedene Spielleute auf der Holzbühne.

Für Kinder bis sechs Jahren gibt es am Ostersonntag von 10 bis 11 Uhr Ostereiersuchen rund um die Kinder-Arche „Medes“ mitten auf dem Marktplatz. Reichlich Neuigkeiten, Kuriositäten, Jongleure, Komödianten, Musikanten, deftige Speisen der Garküchen und labender Trunk der Tavernen laden zu einem Bummel in die Leipziger Innenstadt
ein.

Öffnungszeiten:
31. März und 1. April     10 – 20 Uhr
Karfreitag                        Ruhetag
3. und 4. April                 10 – 20 Uhr
5. April                             10 – 18 Uhr