Ostsächsische Sparkasse Dresden mit positiver Bilanz

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden blickt auf ein positives Jahr 2012 zurück. Die Kundeneinlagen stiegen auf  insgesamt 9,5 Milliarden Euro, zudem wurden erstmals Kredite von über einer Milliarde Euro gewährt. +++

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden konnte im vergangenen Jahr Kundeneinlagen von 9,5 Milliarden Euro verzeichnen, 700 Millionen Euro mehr als 2011.

Gefragt waren bei den Kunden vor allem wieder sichere Geldanlagen. So wurden auf den Sparbüchern insgesamt 1,9 Milliarden Euro angelegt.

Interview: Joachim Hoof, Vorstandsvorsitzender (im Video) 

Gestiegen sind 2012 auch die Kreditzusagen der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Erstmals wurden Kredite von über einer Milliarde Euro vergeben, rund 670 Millionen davon an Unternehmen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar