Ostsächsische Sparkasse Dresden mit positiver Jahresbilanz

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden hat im vergangenen Jahr mit einem Plus abgeschlossen. Die Bilanz des Unternehmens belief sich 2011 auf 11,6 Milliarden Euro. +++

400 Millionen Euro mehr als 2010. Damit liegt die Ostsächsische Sparkasse Dresden vor allen anderen ostdeutschen Sparkassen.

Interview mit Joachim Hoof, Vorstandsvorsitzender (im Video)

Vor allem das Kreditgeschäft konnte die Bank ausbauen. Um 25 Prozent gestiegen ist die Vergabe von neuen Krediten. Knapp 1 Milliarde Euro stellte die Sparkasse 2011 Kommunen, Geschäftskunden und Privatkunden zur Verfügung. Das gestiegene Kredtivolumen wird dabei vor allem durch die hohen Kundeneinlagen bei der Sparkasse ermöglicht. Dies waren im vergangenen Jahr 8,8 Millarden Euro.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!