Pablo Picasso – Ausstellung in Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen ab Samstag eine Sammlung von Druckgraphiken des bedeutenden Künstlers.

Die „Suite Vollard“ umfasst dabei 100 Radierungen des Meisters.

Ein weltberühmter Zyklus aus Privatbesitz, der in dieser vollständigen Form nur ganz selten zu sehen ist.

Interview: Ingrid Mössinger – Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz

Die Serie von Radierungen, die Picasso wie ein Tagebuch geführt hat, entstanden im Auftrag des berühmten Kunsthändlers Ambroise Vollard.

Zwischen September 1930 und Juni 1937 experimentierte der Künstler mit verschiedenen Drucktechniken.

Der Ausstellungsbesucher kann beim Betrachten einen tiefen Blick in das Seelenleben Picassos werfen.

Interview: Ingrid Mössinger – Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz

In den Jahren 2002/2003 lockte die Ausstellung zu Picassos Frauenportraits mehr als 120.000 Besucher in die Kunstsammlungen.

Die „Suite Vollard“ wird an diese Zahl voraussichtlich nicht herankommen,
die hohe künstlerische Qualität der Ausstellung wird allerdings wieder viele Besucher aus nah und fern nach Chemnitz führen.

Interview: Ingrid Mössinger – Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz

Pablo Picassos „Suite Vollard“ wird noch bis zum 18. November in den Kunstsammlungen Chemnitz zu erleben sein.