„Palais Sommer“ findet mit 1.000 Besuchern statt

Dresden - Jedes Jahr im Sommer treffen sich im Park des Japanischen Palais in Dresden tausende Menschen, um openair Kunst- und Kultur zu genießen. Lange Zeit war aufgrund der Corona-Pandemie ungewiss, ob das sechswöchige eintrittsfreie Festival "Palais Sommer" in diesem Jahr stattfinden kann. Auf der großen Wiese tummeln sich sonst bis zu 5.000 Besucher.

Nun haben die Veranstalter von den Behörden grünes Licht für eine Durchführung des Festivals vom 17. Juli bis 23. August mit bis zu 1.000 Besuchern pro Veranstaltung bekommen - natürlich unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Kreidekreise auf der Festivalwiese sollen das Abstandhalten zwischen den Besuchern gewährleisten.

Alle Freunde und Fans des beliebten eintrittsfreien Kunst- und Kulturfestivals können aufatmen: Der Palais Sommer kann auch 2020 stattfinden! Diese gute Nachricht ließen die Organisatoren heute im Rahmen eines Pressegesprächs im Park des Japanischen Palais verlauten. Gerade in diesen unsicheren Zeiten sind Kultur und Kunst unglaublich wichtig, da sie Sehnsuchtsorte schaffen und einen wunderbaren Ausgleich zum Alltag darstellen. Um den Dresdnerinnen und Dresdnern auch in diesem Jahr wieder zahlreiche unvergessliche Momente bieten zu können, hat sich das Palais Sommer Team viele Gedanken gemacht und arbeitet seit Wochen an einer optimalen Lösung für die besonderen Umstände, unter denen das Festival in diesem Jahr stattfinden wird.

Fest steht bereits jetzt, dass der Palais Sommer 2020 vom 17. Juli bis zum 23. August mit über 100 Veranstaltungen im Palais Park stattfinden wird.

Der Wunsch, das Festival auch in diesem Jahr im Palais Park unter freiem Himmel und mit dem Publikum vor Ort veranstalten zu können, war groß. Deshalb standen die Macher im regen Austausch mit den zuständigen Behörden - mit dem Ergebnis, dass unter Berücksichtigung der Auflagen und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen der Palais Sommer im Park traditionsgemäß stattfinden kann. Gleichzeitig dürfen sich maximal 1.000 Besucherinnen und Besucher im Park aufhalten. Mithilfe der Unterstützung der Festivalgäste werden keine Veranstaltungen ausfallen und alle Künstler auftreten können.

Die Zuschauer erwarten wieder zahlreiche kulturelle Höhepunkte. Drei davon wurden bereits heute verraten: Am 20. August ist Kai Schumacher im Rahmen der Klaviernacht+ erstmalig zu erleben. In der Reihe Konzerte im Park sorgt die Berliner Band „Die Höchste Eisenbahn“ am 19. Juli für erstklassigen Indiesound und den krönenden Abschluss des diesjährigen Palais Sommers bildet am letzten Festivalabend, dem 23. August, die Klassiknacht mit der finnischen Sopranistin Camilla Nylund, die gemeinsam mit Ensemble Mediterrain (bestehend aus Musikern der Dresdner Philharmonie und der Staatskapelle Dresden) im Palais Park auftreten wird – ein einzigartiges Highlight!

Insgesamt wird es 12 x Klaviernacht, mindestens 3 x Klaviernacht+, 15 x Konzerte im Park, rund 10 x Rahmenprogramm mit neuen Formaten und 2 x Palais Slam geben. Die Gäste können sich auf über 60 Yoga-Veranstaltungen freuen. Auch wird es ein neues Überraschungsformat geben, das noch verkündet wird.

Um den Palais Sommer auch in Zukunft so zu erhalten, wie ihn seine Besucherinnen und Besucher seit Jahren kennen und lieben, ist genau jetzt das bürgerschaftliche Engagement der Dresdnerinnen und Dresdner so wichtig und notwendig wie nie zuvor.

Das Palais Sommer Team appelliert deshalb mit einem Aufruf an seine Gäste, sich selbst ein Geschenk zu machen und jetzt mit einem Spendenbeitrag einen Vertrauensvorschuss für ihr Freiluft-Kunst- und Kulturfestival zu leisten und damit auch langfristig die Künstler und die Kulturbranche in Sachsen zu unterstützen. Gespendet werden kann im Internet unter www.palaissommer.de/spenden .

Nur gemeinsam kann man etwas verändern und somit auch in schweren Zeiten ein Zeichen für Gemeinschaft und Zusammenhalt setzen. Der Palais Sommer braucht jetzt die Unterstützung seiner Gäste. Deshalb kann ab sofort bis zum 20. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, der mit seiner Symbolkraft die Thematik noch unterstreicht, verstärkt gespendet werden. Vor allem im Vorfeld ist ein hohes Spendenaufkommen besonders wichtig. Benötigt wird ein Betrag von 50.000 Euro, der insbesondere für die Programmplanung sowie die Künstlergagen eingesetzt wird. Die Organisatoren freuen sich außerdem auf hunderte neue Mitglieder im Palais Sommer Freundeskreis. Auch damit wird Planungssicherheit hergestellt.