Palme im Tierpark gefällt

Eine tropische Pflanze ist im winterlichen Chemnitz der Säge zum Opfer gefallen.

Zugeschlagen hat das scharfe Gerät im Tropenhaus des Tierparks von Chemnitz. Dort thronte die Palme bereits seit der Eröffnung 2001 und wurde durch ihre Größe zur Gefahr für das Glasdach.

Interview: Kay-Uwe Benedix – Landschaftsgärtner Tierpark Chemnitz

Mit einer Säge wurden zunächst die einzelnen Palmenwedel entfernt, bis dann der Stamm Stück für Stück abgetragen wurde. In Zukunft soll hier ein anderer tropischer Baum gepflanzt werden, der sich im Gegensatz zu der Palme beschneiden lässt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!