Palmengartenwehr auf dem Prüfstand

Leipzig - Wasser marsch! Die Schotten am Palmengartenwehr sind geöffnet. An diesem Montag muss sich der Wehr am Elsterflutbecken einer Funktionsprobe unterziehen.

Getestet werden die beiden Wehrwalzen und die seitlichen Schutzanlagen. Durch den Abfluss des Wassers, wird auch der Blick auf die Seitenwände frei. Auch diese werden auf Defekte überprüft. Falls ein Schaden festgestellt wird, muss zu einem anderen Termin erneut der Oberwasserspiegel abgesenkt werden. Eine solche Absenkung und der Wiedereinstau brauchen Zeit. Allein für die Funktionsprobe plant die Flussmeisterei drei Tage.

Um einen Ausfall im Ernstfall vorzubeugen wird der Palmengartenwehr jedes Jahr einer solchen Funktionsprobe unterzogen. Bei Hochwasser muss die Anlage 500 Kubikmeter Wasser in der Sekunde abgeben können. Funktioniert dies nicht, droht eine städtische Überflutung. 

Während der Probe ist die Benutzung aller angeschlossenen Gewässer nicht möglich. Die Weiße Elster, das Elsterflutbett, das Pleißeflutbett, der Elstermühlgraben, der Karl Heine Kanal und die Kleine Luppe führen dann wenig bis gar kein Wasser. 

© Sachsen Fernsehen

Am 10. Oktober ist der Test abgeschlossen und die Wasserstände werden erneut bei 107 über NormalNull liegen. Boots- und Kanutouren sind dann wieder möglich.  

Autor: Fabienne Elise à Wengen