Paralympics 2021: Leipziger gewinnt erste Goldmedaille

Leipzig/Tokyo - Am fünften Wettkampftag der Paralympics in Tokyo hat der Leipziger Martin Schulz die erste Goldmedaille für das deutsche Team gewonnen. Mit einer Zeit von 58:10 Minuten kam der 31-jährige Triathlet ins Ziel und holte in der Startklasse PTS5 nach Rio seinen zweiten Paralympics-Sieg. 

© Sachsen Fernsehen

Insgesamt musste er 750 Meter schwimmen, 5 Kilometer laufen und 20 Kilometer Radfahren. Bereits nach dem Schwimmen konnte der Triathlet seinen Rückstand von 1:01 Minuten hinter dem Briten George Peasgood kontinuierlich aufholen. Am Ende konnte er mit 45 Sekunden Vorsprung den Sieg einholen.

Der 31-Jährige galt bereits im Vorfeld als Medaillenkandidat. Während der Vorbereitung auf das paralympische Rennen hatte der Leipziger u. a. in einem Hitzezelt trainiert