Parkgebühren per Handy bezahlen

Chemnitz- Gerade geparkt aber kein Kleingeld vorhanden? Dafür gibt es nun eine Lösung. Ab sofort können Autofahrer in Chemnitz die Parkgebühren mit dem Handy bezahlen.

Bürgermeister Miko Runkel hat das neue Konzept am Mittwoch auf einem Parkplatz an der Markthalle vorgestellt. Betroffen sind davon vor allem die Parkplätze im Innenstadtbereich. Die Stadt Chemnitz kooperiert dafür mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Insgesamt gibt es 7 verschiedene Anbieter für das digitale Parken, welche auch auf den Parkscheinautomaten vermerkt sind. Jeder Anbieter bietet eine eigene App für das Smartphone. Doch wie funktioniert das Ganze denn nun?

Auch für die Kontrolleure wird es dadurch einfacher. Denn diese müssen lediglich prüfen, ob das Kennzeichen bei dem Parkanbieter aktiviert ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass man zudem zwischen dienstlichem und privatem Parken unterscheiden kann. Ist die App erst einmal installiert und das eigene Fahrzeug registriert, kann man damit jede Menge Zeit, Geld und Nerven sparen. Per GPS wird das eigene Fahrzeug geortet. Daraufhin kann man die Parkzeit einstellen, welche aber auch jeder Zeit angepasst werden kann, sollte es doch etwas länger dauern. Für diesen Komfort erheben die Anbieter unterschiedliche Zuschläge auf die kommunale Parkgebühr. Auf der Karte sieht man auch die Parkzonen, in welchen das Handyparken mittels App möglich ist.

Chemnitz schließt sich damit mehr als 110 Städten und Gemeinden an, die den digitalen Zahlvorgang bereits verwenden. Ob und wie oft die Bürger das neue Angebot nutzen, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Aber keine Angst. Für Fans der herkömmlichen Bezahlweise, bleiben alle Automaten mit Münzeinwurf bestehen.

Nachfolgend die Standorte, für die im Laufe dieser Woche das Handyparken angeboten wird:

An der Markthalle/Am alten Bad, Bereich Brückenstraße, Carolastraße, Getreidemarkt/Lohstraße Hauptbahnhof, Karl-Liebknecht-Straße/Opernhaus, Käthe-Kollwitz-Straße, Moritzstraße/Reitbahnstraße, Mühlenstraße/Stadtbad, Straße der Nationen, Waisenstraße, Wiesenstraße/TIETZ, Am Walkgraben, Augustusburger Straße, Fabrikstraße/Hartmannstraße, Jägerstraße, Johanniskirche, Mühlenstraße/Georgstraße, Nicolaimühlgäßchen. Der Parkplatz Theaterstraße/Pfortensteg kommt nach Beendigung der Baumaßnahmen ebenfalls hinzu.