Parkhaus am Klinikum

Eigentlich sollte es die Parkmöglichkeiten für Besucher, Patienten und Mitarbeiter des Klinikums verbessern.

Inzwischen jedoch dürfte es das wohl teuerste Parkhaus sein, das je in Chemnitz gebaut wurde und immernoch wird. Denn bei den geplanten 7 Monaten Bauzeit ist es nicht geblieben und auch die 5 Millionen Euro Investitionssumme passen wohl nicht mehr. Als damals mit dem Bau begonnen wurde, rechneten die Bauherren nämlich nicht mit dem erbitterten Widerstand einzelner Anwohner, die mittels Klage einen Baustopp erzwangen. So standen schon nach wenigen Wochen die Bagger wieder still.

Sie wollten ein Normenkontrollverfahren mit der Begründung: der Lärmschutz sei nicht ausreichend geklärt und die Dimensionen eines Parkhauses in der direkten Nachbarschaft seien zu groß. Seitens der Stadt musste nachgebessert werden – nun liegt das Endergebnis vor und soll in der kommenden Woche im Stadtrat entschieden werden. Das Klinikum hat sich mit den Planern verständigt, statt der geplanten knapp 570 Parkplätze soll das Gebäude nur 413 haben – das bedeutet insgesamt eine Etage weniger.

Knapp 150 Parkplätze weniger sollen also im Parkhaus entstehen, die Lärmbelastung ist noch einmal ausführlich geprüft worden, die Baugenehmigung überarbeitet. Somit ist wohl davon auszugehen, dass nun alle Beteiligten tatsächlich mit dem Weiterbau des Parkhauses am Klinikum Küchwald in seiner überarbeiteten Form einverstanden sind. Und das wiederrum heißt – stimmt auch der Stadtrat nächste Woche zu, kann das angefangene Gebäude endlich fertig gebaut werden.

Dennoch steht eine Frage im Raum – durch den Baustopp sind dem Klinikum, einer Tochter der Stadt, erhebliche finanzielle Mehrkosten entstanden. Wer für die im Zusammenhang mit dem monatelangen Baustopp verantwortlich ist und vor allem wer sie letztendlich trägt, ist fraglich – im Tiefbauamt gab es, laut Petra Wesseler jedenfalls keine mangelnde Sorgfaltspflicht. Und das Klinikum hält sich mit öffentlichen Aussagen in diesem Zusammenhang zurück.

Das Parkhaus am Küchwaldklinikum – ein Millionenprojekt, das hoffentlich auch irgendwann einmal, fertig gebaut, seinen eigentlichen Nutzen erfüllen wird.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar