Parkhaus am Klinikum wird weitergebaut

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung grünes Licht für den Weiterbau des Parkhauses am Küchwaldklinikum gegeben.

Somit könnten schon bald die Arbeiten an dem halbfertigen Gebäude wiederaufgenommen werden. Bereits im März vergangenen Jahres erfolgte der Spatenstich für das ursprünglich mit 5 Millionen Euro Bausumme veranschlagte Parkhaus. Doch schon kurze Zeit später verhinderten Klagen einzelner Anwohner den Weiterbau. Ein Normenkontrollverfahren wurde durchgeführt mit der Begründung: der Lärmschutz und die Dimensionen des Hauses seien nicht ausreichend geklärt. Seitens der Stadt musste am Konzept nachgebessert werden – die Parteien einigten sich mit einem Verleich. So soll das Gebäude unter anderem statt der geplanten knapp 570 Parkplätze nur 413 haben – das bedeutet insgesamt eine Etage weniger. Durch den Baustopp sind dem Klinikum, einer Tochter der Stadt, dennoch erhebliche finanzielle Mehrkosten entstanden. Wer für die ausstehenden Kosten im Zusammenhang mit dem monatelangen Baustopp verantwortlich ist und vor allem wer sie letztendlich trägt, muss noch geklärt werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar