Parkplatzsituation bald noch prekärer

Chemnitz- Viele Chemnitzer, Pendler und Besucher der Stadt nutzen den Parkplatz an der Johanniskirche. Hier ist das Parken im Vergleich zu anderen innerstädtischen Parkplätzen nämlich relativ preiswert. Im Zuge der Umgestaltung der Innenstadt soll der Parkplatz jedoch wegfallen.

Das ist erstmal nichts Neues. Dass es jedoch schneller dazu kommen könnte, als bisher gedacht, schon.

Der Parkplatz wird demnächst an den privaten Investor verkauft und damit steht dem Umbau nichts mehr im Wege. Abgesehen natürlich von den Autos. Noch vor der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 29. November könnte der Parkplatz gesperrt und spätestens im Dezember Geschichte sein. Damit stehen zahlreiche Autofahrer vor einem echten Problem. Wo parken?Ausweichparkplätze gibt es nämlich kaum und bis die Tiefgarage unter dem Areal befahrbar wird, werden wohl mindestens zwei Jahre vergehen.

Investor Peter Simmel gab jedoch vorerst Entwarnung. Er möchte nur ungern in diesem Jahr noch mit den archäologischen Arbeiten beginnen, da er weiß, wie wichtig die Parkplätze sind.