Parkplatzsperrungen wegen G6-Innenministertreffen in Moritzburg

Am 1. und 2. Juni tagen auf Schloss Moritzburg die Innenminister der G6-Staaten. Für den Polizeieinsatz zur Absicherung des Treffens sind ab Sonntag auch Parkplätze in Dresden und Radebeul besperrt. Alle Details auf www.dresden-fernsehen.de +++

Ab kommenden Montag sichert die Dresdner Polizei das G6 Treffen der Innenmister der sechs bevölkerungsreichsten Länder Europas in Moritzburg ab. Ähnlich wie bei dem Dresdner G7 Gipfel liegen die polizeilichen Schwerpunktaufgaben in den Lotsungen der Delegationen sowie der Absicherung deren Aufenthaltsorte.

Einschränkungen

Polizeipräsident Ulrich Bornmann (53), der auch diesen Polizeieinsatz führen wird: „In Moritzburg werden die Einschränkungen für die Allgemeinheit noch geringer als in Dresden sein. Das liegt vor allem an der Lage des Schlosses, dass sich mit deutlich weniger Aufwand sichern lässt.“

Die Dresdner Polizei ist bemüht, die Einschränkungen für die Bevölkerung weitestgehend gering zu halten. Bis auf den Besuch des Jagdschlosses Moritzburg können sich alle Anwohner sowie Besucher während dieser Zeit problemlos in diesem Bereich bewegen. Ganz ohne Sperrungen sind solche Einsätze jedoch nicht möglich.

Parkplätze

Zwischen dem 31. Mai 2015, 12.00 Uhr und dem 2. Juni 2015, 18.00 Uhr sind folgende Parkplätze gesperrt:

In Moritzburg sind ein kleiner Teil des Schlossparkplatzes, der halbe Parkplatz an der Radeburger Straße und sowie der komplette Parkplatz an der Kalkreuther Straße betroffen.

In Radebeul betrifft es die Parkplätze Sternwarte, Wackerbarthstraße, Mittlere Bergstraße sowie den Parkplatz Kottenleite.

In Dresden sind die Parkplätze Am Hasenberg, Pirnaischer Platz (Ringstraße), Georgplatz und Reitbahnstraße gesperrt. Die Flächen werden für die Einsatzkräfte benötigt.

Sicherheitsbereich um das Tagungsgelände

Der unmittelbare Bereich um den Tagungsort kann während des Treffens nur mit akkreditierten Fahrzeugen befahren werden. Dieses betrifft im Detail das Gebiet um den Moritzburger Schlossteich sowie am 1. Juni in Radebeul um das Schloss Wackerbarth.

Auf dem Schlossteich ist während des Gipfels das Schwimmen und Befahren mit Booten nicht erlaubt. Der Schlosspark bleibt hingegen für Fußgänger offen.

Auswirkungen auf Veranstaltungen, Restaurants und Museen

Der Besuch von Moritzburg sowie die Besuche von Veranstaltungen sind uneingeschränkt möglich. Einschränkungen gibt es lediglich für den Besuch des Jagdschlosses Moritzburg, welches für die Öffentlichkeit in diesem Zeitraum geschlossen bleibt.

Informationsangebote

Das Kontakttelefon für Bürgerfragen unter der Nummer 0351) 483-3000 ist rund um den Einsatz zu folgenden Zeiten besetzt:

Samstag:    09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Montag:       00.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Dienstag:    00.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar