Passanten finden Leiche im Schönbach

Neumark: Spaziergänger haben am Mittwochmorgen im Schönbach eine Leiche entdeckt.

Der tote Mann lag kopfüber zwischen Büschen im knöchelhohen Wasser. Wie die Ermittlungen inzwischen ergeben haben handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 58-Jährigen aus Neumark. Er galt seit Anfang der Woche als vermisst.

Anzeichen äußerer Gewalt seien nicht vorhanden, so die mit dem Fall befassten Ermittler. Derzeit spräche alles dafür, dass der Mann eine etwa vier Meter hohe Uferböschung am Ziegeleiweg hinabgestürzt ist und sich dabei tödlich verletzt hat. Ob die Leiche von der Rechtsmedizin in Chemnitz untersucht wird, steht im Augenblick noch nicht fest.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar