Paten für Bäume gesucht!

Chemnitz- Unter dem Motto „Mein Baum für Chemnitz“ werden jetzt offizielle Baumpatenschaften ins Leben gerufen. Durch die extreme Trockenheit im Jahr 2018 haben viele Bäume gelitten und sind teilweise eingegangen.

Nur durch Mithilfe und Eigeninitiative von Bürgern, Unternehmen, der Feuerwehr und dem Grünflächenamt selbst konnten Bäume durch Gießen gerettet werden. Viele Freiwillige haben es sich bereits zur Aufgabe gemacht, sich um „ihren“ Baum vor der eigenen Haustür zu kümmern.

Nun will die Stadt für die Verbreitung der Idee „Baumpatenschaften“ werben. Die Übernahme einer Baumpatenschaft wird mit einer Urkunde dokumentiert und beschreibt die Tätigkeitsinhalte eines Baumpaten. Dazu gehört zum Beispiel das Gießen junger Bäume, Bodenlockerung, Bepflanzung der Baumscheiben und insbesondere auch die Beobachtung der Bäume, ob Schäden oder Beeinträchtigungen auftreten. Der Baumschnitt und die Düngung werden weiterhin vom Grünflächenamt erledigt. Außerdem soll eine Spendenaktion unter dem Motto „Mein Baum für Chemnitz“ ins Leben gerufen werden. Damit soll den Chemnitzern die Möglichkeit gegeben werden, selbst einen Beitrag zu mehr Lebensqualität in ihrer Stadt zu leisten.

Entlang der Chemnitzer Straßen gibt es eine Vielzahl an leeren Baumscheiben, die auf ihre Neubepflanzung warten. Hier soll künftig der Schwerpunkt bei den Baumpflanzungen liegen. Derzeit kostet eine Baumpflanzung im Straßenraum etwa 2000 Euro. Darin sind sowohl die Pflanzung als auch Pflegeaufwendungen enthalten. Schon mit einer Spende ab 20 Euro kann man sich an den Kosten beteiligen. Ab 250 Euro kann zusätzlich ein Hinweisschild mit Angaben zum Spender in Nähe des Baumes angebracht, sowie eine Spendenurkunde ausgestellt werden. Zudem ist geplant, zweimal im Jahr im Amtsblatt ein „Dankeschön“ der Stadt Chemnitz mit namentlicher Nennung der Spender zu veröffentlichen.

Interessenten können sich unter dem Stichwort „Mein Baum für Chemnitz“ via E-Mail melden: gruenflaechenamt@stadt-chemnitz.de