Patenfamilien gesucht

Für Blinde auch in Chemnitz sind sie oftmals ein unverzichtbares Hilfsmittel, die so genannten Blindenführhunde.

Ausgebildet werden sich unter anderem von Heiko Münzner in Breitenbrunn im Erzgebirge. Bei ihm gab es jetzt tierischen Nachwuchs und der sucht noch immer Patenfamilien. Acht süße Labradorwelpen wuseln durch den Garten von Heiko Münzner aus Breitenbrunn. Der 36-Jährige aus dem Erzgebirgskreis züchtet diese Hunderasse, allerdings mit einem ganz bestimmten Hintergrund.

Interview: Heiko Münzner Ausbilder Blindenführhunde

Vier Rüden und vier Hundedamen kamen dabei heraus, zwei mal braun, drei mal schwarz und drei mal blond so verteilten sich die Farben, schon etwas ungewöhnlich, das lag aber auch an der Fellfarbe der Eltertiere. Doch eines muss man immer bedenken, aus den kleinen Welpen sollen irgendwann einmal Blindenführhunde werden.

Interview: Heiko Münzner – Ausbilder Blindenführhunde

Und um hier gleich ein paar Illusionen zu nehmen, das ist keine leichte Aufgabe. Es geht darum, dem Hund ein soziales Umfeld zu geben und nicht nur zu erwarten, dass er funktioniert. Er soll im Laufe seines ersten Lebensjahres vor allem die Benimmregeln und damit einen gewissen Grundgehorsam erlernen. Denn etwa mit dem ersten Geburtstag kommt der Hund zurück zum Züchter, der dann Ausbilder ist. Das muss den Patenfamilien bewusst sein, auch wenn es schon anders kam, doch das ist die mehr als seltene Ausnahme.

Interview: Heiko Münzner – Ausbilder Blindenführhunde

Die Nachfrage nach Blindenführhunden ist in Deutschland relativ groß, ob nun ein solcher aus jedem dieser Welpen wird ist noch unklar. Die Erfahrungen sprechen von einer 60 bis 70 Prozentigen Erfolgsquote. Labradore eignen sich trotzdem bestens als Blindenführhunde, sie haben ein großes Sozialverhalten. Doch auch die Patenfamilie muss gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Interview: Heiko Münzner – Ausbilder Blindenführhunde

+++Aktuell werden noch vier Patenfamilien gesucht. Wer Interesse hat sollte sich direkt bei Heiko Münzner unter hundezentrum.muenzner@t-online.de melden.+++