Paukenschlag beim HCL: Madsen geht, Orneborg kommt

Ab dem Sommer wird der dänische Trainer Thomas Orneborg den HC Leipzig coachen. Der bisherige Coach Madsen geht. +++

Aus privaten Gründen wird Stefan Madsen seinen noch bis 2014 laufenden Vertrag auflösen und mit seiner Familie in seine Heimat zurückkehren. Die herbe Derby-Niederlage gegen den Thüringer HC am Samstag habe mit der Personalentscheidung nichts zu tun.

Madsens Nachfolger Omeborg sammelte seine Erfahrungen u.a. als Co-Trainer der dänischen U18-Nationalmannschaft, als Co-Trainer bei GOG Svendborg mit Spielern  wie Mikkel Hansen und Niklas Landin und als Cheftrainer von Vistal Lazcpol Gdynia, mit denen er die Polnische  Meisterschaft 2012 gewinnen konnte und gegen den HCL im Europapokal 2011/12 mit 51:52 nach zwei Spielen nur knapp unterlegen war. In dieser Saison arbeitet der kurz vor dem Abschluss als EHF-Mastercoach stehende Trainer und Sportlehrer für den dänischen Erstligisten HC Odense.

HCL-Manager Kay-Sven Hähner zu der überraschenden Personalie: „Wir haben nach der Entscheidung mit Stefan mit vier Trainer-Kandidaten parallel gesprochen und haben uns nunmehr für Thomas entschieden. Seine Idee von Handball passt mit unserer zusammen und wir hatten wirklich sehr gute Gespräche. Er hat in der Talententwicklung und Nachwuchsarbeit genauso Erfahrung wie bei der Arbeit mit einem Spitzenteam bei den Frauen. Aus unserer Sicht passt es gut zusammen und nun freuen wir uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten mindestens 2 Jahren.“