Paul Potts kommt zur HOPE-Gala

Dresden - Mit einer berührenden Interpretation der Arie „Nessun Dorma“ wurde Paul Potts berühmt. Seit seiner Teilnahme an einer Castingshow sind elf Jahre vergangen und heute hat der frühere Verkäufer von Mobiltelefonen eine beeindruckende Gesangskarriere vorzuweisen. Am 27. Oktober kommt der Tenor zur HOPE-Gala nach Dresden und steht mit vielen anderen Künstlern auf der Bühne des Schauspielhauses. Die Benefizveranstaltung zugunsten des HIV- und AIDS-Projektes HOPE Cape Town findet bereits zum 13. Mal statt.  

© Matthew Donaldson

Jede HOPE-Gala ist einmalig, denn die Künstler kommen nur für diesen Abend zusammen und verzichten alle auf ihre Gage“, so die Initiatorin der HOPE-Gala Viola Klein. „Dass Paul Potts in diesem Jahr dabei sein kann, freut mich außerordentlich. Seine Vita steht für mich beispielhaft dafür, wie man mit Leidenschaft und Willenskraft seine Ziele erreichen kann. Da sehe ich starke Parallelen zur Arbeit des Kinderprojektes in Südafrika, wo engagierte Menschen Probleme lösen, die unlösbar schienen“. Begleitet wird Paul Potts sowie weitere Künstler durch das Felix Mendelssohn Jugendorchester aus Hamburg. Der Klangkörper aus über 100 Mitgliedern im Alter von 10 bis 27 Jahren hatte unter anderem im Januar 2017 die Ehre, als erstes Jugendensemble in der neu eröffneten Elbphilharmonie zu spielen. Das Orchester wurde 1973 gegründet und befindet sich seit 2013 in Trägerschaft des Musikprojektes „The Young ClassX“.
Während die Moderatorin des Abends Cathy Hummels schon vor Wochen kommuniziert wurde, steht nun auch ihr Co-Moderator fest: René Kindermann. Er hatte bereits bei der HOPE-Gala 2011 und 2012 die Rolle des charmanten Gastgebers übernommen und die Gäste an der Seite von Ulla Kock am Brink und Ruth Moschner durch den Abend begleitet. Mehrfach engagierte sich der bekannte Moderator von ARD und MDR auch als Losverkäufer auf der Gala.

"Die HOPE-Gala hat sich zu dem gesellschaftlichen Höhepunkt im Herbst in Sachsen entwickelt“, so René Kindermann. „Das letzte Wochenende im Oktober ist fest gebucht und ich freue mich sehr, dass ich in diesem Jahr wieder auf der Bühne stehen darf. Es ist immer eine große Ehre, von Viola Klein gefragt zu werden, ob man denn moderieren möchte. Ja - möchte ich. Zum 10. Mal wird in diesem Jahr der HOPE-Award verliehen, einer der großen Momente der Gala - darauf freue ich mich besonders.“ Karten für die HOPE-Gala gibt es über etix und können über tickets@hopegala.de auch bestellt werden. Sie stehen in drei verschiedenen Kategorien zur Auswahl und kosten 85 Euro ohne Teilnahme an der After Show Party bzw. je nach Platzgruppe 240 oder 280 Euro inklusive Party. Die Party findet im Erlwein-Capitol im Ostrapark statt.

© Marcus Krueger