Pech im doppelten Sinne

… hatte ein 22-jähriger Hyundai-Fahrer am frühen Samstagmorgen in Falkenau.

Ein 24-jähriger Opel-Fahrer befuhr gegn 05.10 Uhr die Falkenauer Ernst-Thälmann-Straße. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah er die aufgestellten Baustellen-Hinweisschilder und krachte in eine Baugrube der Wasserwirtschaft. Noch vor Eintreffen der Freiberger Beamten hatte ein 22-jähriger Hyundai-Fahrer Hilfe geleistet und den Opel samt Fahrer aus der Baugrube gezogen. Die Polizisten bemerkten bei beiden Fahrern Alkoholgeruch und führten einen Promille-Test vor Ort durch. Bei der Überprüfung der Personalien mussten die Beamten festtstellen, dass der Hyundai-Fahrer einen Abend zuvor ebenfalls wegen Alkohol am Steuer auffällig wurde und seinen Führerschein abgeben musste. Nun wurde er ein 2. Mal ertappt.