Pegida und Gegendemos am Montag – Polizei erwartet Ausnahmezustand in der Innenstadt

Pegida hat auf dem Theaterplatz 15.000 Teilnehmer angemeldet.  Dagegen will „Herz gegen Hetze“ mit einem Sternlauf auf mehreren Demo-Strecken Flagge für ein weltoffenes Dresden zeigen. Die Polizei rechnet mit akuten Verkehrsbeeinträchtigungen.+++

Um die Bürger darüber zu informieren, welche Straßen betroffen sind, soll ein Bürgertelefon eingerichtet werden.

Interview im Video mit Jana Ulbricht, Sprecherin Polizei Dresden

Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 0351/483-3000 von 12 bis 22 Uhr erreichbar. 
Aufgabe der Polizei ist es, das Demonstrationsrecht am Montag für alle Demonstranten zu gewährleisten.

Interview im Video mit Jana Ulbricht, Sprecherin Polizei Dresden

Weitere Informationen zur Verkehrslage sind am Montag auf der Website und den sozialen Netzwerken der Polizei Dresden aufrufbar.