Pendelbus zwischen Radebeul Ost und Weintraube ab 22.02.

Ab Montag, 22. Februar 2010 wird probeweise ein Pendelbus zwischen dem Bahnhof Radebeul Ost und dem Haltepunkt Radebeul-Weintraube eingesetzt. Informationen zum Fahrplan unter www.dresden-fernsehen.de +++

Ab Montag fährt ein Pendelbus zwischen Radebeul Ost und Radebeul-Weintraube.
 
Vom 22. Februar 2010 an ist zwischen dem Bahnhof Radebeul Ost und dem Haltepunkt Radebeul-Weintraube ein Pendelbus im Einsatz.

Aufgrund von Bauarbeiten an der S-Bahnstrecke Dresden-Neustadt und Meißen hält seit Dezember vergangenen Jahres bis voraussichtlich Mitte 2011 die S-Bahn S 1 nicht in Radebeul-Weintraube.
Der Bus wird zunächst probehalber vier Wochen lang montags bis freitags zwischen 6 und 18 Uhr eingesetzt. Er pendelt zwischen Radebeul Ost und Weintraube im Halbstundentakt und ist auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der S 1 in Richtung Meißen sowie in Richtung Dresden abgestimmt. Mit diesem zusätzlichen Angebot reagieren der Verkehrsverbund Oberelbe und die Stadt Radebeul auf Kundenwünsche.

Fahrplan:
Der Bus verkehrt halbstündlich von der Haltestelle Sidonienstraße in Radebeul Ost bis zur Haltestelle Weintraubenstraße. Der erste Bus fährt 5.51 Uhr ab, der letzte des Tages 17.51 Uhr. Zurück vom Bahnhof Radebeul-Weintraube nach Radebeul Ost geht es ebenso im Halbstundentakt zwischen 5.57 Uhr und 17.57 Uhr.

Hintergrund:
Der 13 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Dresden-Neustadt und Coswig soll viergleisig ausgebaut werden. Künftig stehen je zwei separate Gleise für die Züge des Nah- und Fernverkehrs zur Verfügung. Seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 entfällt vorübergehend der Halt der S-Bahn S 1 in Radebeul-Weintraube. Dennoch kommen Fahrgäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos in Richtung Dresden oder Meißen. So hält die Straßenbahnlinie 4 an der Haltestelle „Landesbühnen Sachsen“. Sie ist tagsüber im Zehn-Minuten-Takt unterwegs und bietet mit den Stationen „Am Trachauer Bahnhof“ sowie „Moritzburger Straße“ Übergangsmöglichkeiten zur S-Bahn.

Quelle: VVO
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar