Penig: Im Vorgarten war Endstation

Die Fahrt eines 54-jährigen Radlers endete am Sonntagabend im Vorgarten eines Wohnhauses auf der Flinschstraße.

Der Hauseigentümer hatte den Mann gegen 18.30 Uhr und offensichtlich alkoholisiert in seinem Vorgarten sitzend gefunden. Ein Krankenwagen und die Polizei wurden gerufen.

Der verunglückte Radfahrer hatte 1,98 Promille im Blut. Ob der Pedalritter gestürzt war oder sich nur ausruhen wollte, das ist noch unklar.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar