Pentke wieder voll im Training

Der Torhüter des Chemnitzer FC Philipp Pentke hat sich am Mittwochvormittag einer MRT-Untersuchung unterzogen.

Dabei wurde jedoch keine Verletzung der Bänder im Schulterbereich festgestellt, so CFC-Pressesprecher Sven-Uwe Kühn gegenüber SACHSEN FERNSEHEN.

Am Mittwochnachmittag trainierte Pentke auch schon wieder mit der Mannschaft.

Pentke hatte nach einem Zusammenprall im Spiel des CFC gegen Carl-Zeiss Jena über Schmerzen im Schulterbereich geklagt. Und hatte am Montag und Dienstag nur eine Teiltraining absolvieren können.